You are currently viewing 13 Berühmte Kampfsport Schauspieler & ihr Auftreten

13 Berühmte Kampfsport Schauspieler & ihr Auftreten

Kampfsport Schauspieler gibt es immer mehr auf der Welt. Über Filme lernen wir Darsteller mit unglaublichen Kampffertigkeiten kennen. Wir zählen 13 der bekanntesten auf und was sie so besonders macht…

13 Berühmte Kampfsport Schauspieler

Chuck Norris

Chuck Norris ist ein US-amerikanischer Kampfsportler und Action-Star.

Er ist Tang-Soo-Do- und Taekwondo-Meister und besitzt den 8. Dan.

Berühmt wurde er vor allem in dem Film „Die Todeskralle schlägt wieder zu“ von 1972. Hier trat er als Filmgegner von Bruce Lee an. Darauf folgte der dreiteilige Kinofilm „Missing in Action“ von 1984 bis 1988. In der Fernsehserie „Walker, Texas Ranger“ von 1993 bis 2001 war er zusätzlich Produzent. Daraufhin blieben bis 2004 neue Filme aus. Im Jahr 2012 überraschte er seine Fans jedoch im Kinofilm „The Expendables 2“ mit seinem Auftritt.

Ab dem Jahr 2005 gingen die „Chuck Norris Facts“ als Internet-Meme viral. Diese spielen humoristisch auf seine Filmrollen und Kampfkünste an.

Jet Li

Jet Li ist ein chinesischer Kampfsport Schauspieler und Wushu-Kämpfer.

Bereits im Alter von 11 gewann er seine erste nationale Wushu-Meisterschaft.

1998 erlangte er in Hollywood Berühmtheit in dem Film „Lethal Weapon 4“. Er spielte darin den Bösewicht, der Mel Gibson und Danny Glover das Leben schwer macht. Im Jahre 2000 gelang ihm der Durchbruch mit der Hauptrolle in „Romeo Must Die“. Darauf folgten „Kiss of the Dragon“, „The One“, „Born 2 Die“, „Hero“, „Unleashed – Entfesselt“, „Fearless“ und „War“.

Scott Adkins

Scott Adkins ist ein britischer Schauspieler und Kampfsportler.

Er erlangte den schwarzen Gürtel in Taekwondo und hat viele Jahre Erfahrung im Kickboxen.

Berühmt wurde er als Yuri Boyka in dem Film „Undisputed 2“ von 2006 und „Undisputed 3: Redemption“ von 2010. Ebenso hatte er die Hauptrolle in „Ninja – Revenge Will Rise“. Im Film „The Expendables 2“ trat er als Bösewicht Hector auf. In „Ip man 4“ spielte er den Filmgegner von Donnie Yen.

Jackie Chan

Jackie Chan ist ein hongkong-chinesischer Schauspieler und Kampfkünstler.

Bekannt ist er durch seine verschiedenen Kung-Fu Stile.

Zu Anfang seiner Karriere arbeitete er als Stuntman in Bruce Lees „Fist of Fury“ und „Enter the Dragon“. Jackie stach jedoch durch seine halsbrecherischen Stunts aus der Masse hervor.

Als er den Durchbruch in Amerika nicht schaffte, ließ er sich nicht entmutigen. Im Jahre 1985 erlangte er mit „Police Story“ in Hong Kong mehr Bekanntheit. Gefolgt von Rumble in the Bronx.

Heute gibt es unzählige Filme, in denen er mitwirkt.

Jackie Chan absolvierte die meisten seiner Stunts selbst. Dadurch erlitt er eine hohe Anzahl an Verletzungen. Einige davon sind so schwerwiegend, dass er dauerhafte Schäden davon trug. Einige Male war er sogar dem Tode nahe.

Donnie Yen

Donnie Yen ist ein chinesischer Action-Schauspieler und Kampfkünstler.

Seit seiner frühen Jugend trainierte er Wushu und Tai-Chi.

In Hongkong erlangte er Berühmtheit als Filmgegner von Jet Li in „Wong Fei Hung II“ (Once Upon a Time in China 2).

In der westlichen Welt wurde er durch seine darstellerische Leistung in „Hero“, „Blade II“, „Shanghai Knights“ und „Highlander: Endgame“ bekannt. Vor allem seine Hauptrolle in den „Ip-Man“ Filmen verhalf ihm zu Berühmtheit.

Jason Statham

Jason Statham ist ein britischer Schauspieler und war früher Wasserspringer.

Seinen Durchbruch schaffte er mit dem Film „The Transporter“. In diesem wendet er eine Kombination der Kampfsportarten Wing Tsun, Karate und Kickboxen an.

Da er in mehreren Kampfsportarten trainiert ist, führt er die meisten Kampf- und Actionszenen selbst durch. Im Film „The Expendables“ beispielsweise lehnte er sich in einem Sturzflug aus der vorderen Luke heraus.

Gordon Liu

Gordon Liu ist ein chinesischer Kampfsport Schauspieler.

Angeblich schwänzte er als Teenager die Schule, um Hung-Gar-Kung-Fu zu trainieren.

Berühmt wurde er in der Hauptrolle des Shaolin-Mönchs San De in „Die 36 Kammern der Shaolin“. Nach vielen Jahren verhalf ihm Quentin Tarantino wieder zu einem internationalen Publikum. In “Kill Bill – Volume 1” spielte er Johnny Mo und in “Kill Bill – Volume 2” Pai Mei.

Jean-Claude Van Damme

Jean-Claude Van Damme ist ein belgischer Action-Schauspieler und Kampfsportler.

Als er zehn Jahre alt war, begann er das Training mit Karatetrainer Claude Goetz. Mit 19 Jahren wurde Jean-Claude Van Damme Mittelgewichtsmeister der European Professional Karate Association.

Er erreichte außerdem den schwarzen Gürtel im Shōtōkan-Karate.

 Als Antagonist in Karate Tiger von 1986 spielte er die erste größere Rolle. Worauf er schon im Jahr 1989 in „Karate Tiger 3 – Der Kickboxer“ eine der ersten vielen Hauptrollen spielte.

Van Damme war sehr vielseitig. So trainierte er neben Kampfsport auch Bodybuilding und Ballett. Dadurch kam er wohl auch zu seinem Markenzeichen, dem Spagat.

Sammo Hung

Sammo Hung ist ein chinesischer Schauspieler und Kampfkünstler.

Er lebte einige Jahre als junger Schüler bei der Operntruppe seines Meisters. Dort übte er täglich Gesang und chinesische Kampfkunst.

Er übernahm die Kampf-Choreografie für Filme von Bruce Lee, King Hu, Jackie Chan und John Woo. Darin spielte er teilweise selbst in kleinen Rollen mit. Er spielt meist den dicken, einfältigen Mann, der seine Gegner auf einmal mit Geschwindigkeit, Beweglichkeit und höherer Kampftechnik überrascht.

In „Ip Man 2“ feierte er neben Donnie Yen sein Comeback.

Steven Seagal

Steven Seagal ist Action-Schauspieler, Musiker, Polizist und Kampfsportler.

Er hat den 7. Dan in Aikidō (Aikikai Honbu Dōjō) und Aikidō-Shihan.

Seagal lebte von 1973 bis 1988 in Japan. Er unterrichtete Englisch und trainierte Zen, Aikidō, Kendō, Karate und Judo. Er führte als erster Nicht-Asiate in Japan eine Kampfkunst-Schule in Osaka und unterrichtete dort.

Unter seinen Schülern war Michael Ovitz. Er war Filmagent und verhalf Seagal beispielsweise zu seiner Hauptrolle in „Nico“ von 1988. Sein fünfter Film „Alarmstufe: Rot“ im Jahre 1992 wurde schließlich ein Erfolg.

Tony Jaa

Tony Jaa ist ein thailändischer Kampfsport Schauspieler und Stuntman.

Mit einem professionellem Muay-Thai-Boxer als Vater wollte sich Jaa ebenfalls mit Kampfsport beschäftigen.

Ab seinem 10 Lebensjahr verfolgte er seinen Traum, ähnlichen Erfolg wie Bruce Lee und Jackie Chan zu erlangen. Er trainierte unter anderem Taekwondo, Muay Boran, Schwertkampf, Pencak Silat, Krabi Krabong und Gymnastik.

International schaffte er seinen Durchbruch im Jahr 2003 mit dem Film „Ong-Bak“. Ein weiterer erfolgreicher Film von ihm war „Revenge of the Warrior – Tom Yum Goong“ von 2005.

Iko Uwais

Iko Uwais ist ein indonesischer Schauspieler, Stuntman und Kampfsportler.

Als er 10 Jahre alt war, erlernte er die indonesische Kampfkunst Pencak Silat.

Bekannt wurde er zunächst im Actionfilm „Merantau“ von 2009. Den internationalen Durchbruch schaffte er in dem Martial-Arts-Film „The Raid“ von 2011. Darauf folgte „The Raid 2“.

Bruce Lee

Bruce Lee war ein sinoamerikanischer Kampfkünstler, Kampfkunst-Ausbilder und Kampfsport Schauspieler. Er gilt wohl als der größte Kampfsportler aller Zeiten.

Als jugendlicher wurde er 1958 von dem Großmeister Ip man in Wing Tsun unterrichtet. Zudem lernte er Tritttechniken vom Taekwondo-Meister Jhoon Rhee.

Später entwickelte er sein eigenes Kampfsystem, das Jeet Kune Do. Dieses vereint Techniken verschiedener Kampfsportarten.

Lee nahm zunächst diverse kleinere Rollen an, wie z.B. in der Serie „Die Grüne Hornisse“ (The Green Hornet). Mit „Der Mann mit der Todeskralle“ (Enter The Dragon) von 1973 gelang ihm schließlich der Durchbruch.

Nach noch unerklärlichen Gründen starb Bruce Lee im Alter von 32 Jahren.

Gerne teilen