You are currently viewing Was ist Kampfsport überhaupt? Die Erklärung

Was ist Kampfsport überhaupt? Die Erklärung

Was ist Kampfsport: Der Begriff Kampfsport ist wohl den meisten Menschen geläufig. Aber was einen Kampfsport wirklich ausmacht, wissen nur wenige. Wann ist es überhaupt ein Kampfsport und wann ist es keiner mehr? Teilweise wird der Begriff „Kampfsport“ mit „Kampfkunst“ durcheinander gebracht. Aber der Reihe nach…

Kampfsport als Oberbegriff?

Für viele bedeutet Kampfsport oft Kampfkunst, ohne näher auf den Stil einzugehen. Dadurch ist es eine Art Oberbegriff geworden. Es ist schwierig jemandem zu erklären, was eine Kampfkunst ist, wenn dieser noch nie einen Kampfstil ausgeübt hat. Meist stößt man dabei auf fragende Blicke. Erklärt man es hingegen mit dem Wort Kampfsport, wird es für Anfänger verständlicher.

Im Prinzip ist es jedoch umgekehrt: Der Kampfsport hat sich aus der Kampfkunst entwickelt. Zudem wurden einige Kampfkünste mit Sport verknüpft. Dadurch wurde aus der Kunst mehr und mehr ein Sport.

Nehmen wir Judo als Beispiel: Judo war ursprünglich als Kampfkunst ausgelegt. Darin enthalten waren auch Schläge und Waffentechniken. Allerdings stand Judo immer mehr unter sportlichem Einfluss. Gefährliche Techniken wurden aus dem Konzept entfernt. So wurde es schließlich wettkampftauglich und konnte 1964 zu den olympischen Spielen zugelassen werden.

Was ist Kampfsport – Die Eigenschaften

Aber was macht einen Kampfsport jetzt wirklich aus..?

1. Es werden Wettkämpfe ausgetragen

Wie der Name verrät, geht es in erster Linie um den sportlichen Kampf. So können wir Kampfsport mit anderen Sportarten wie Fußball oder Tennis vergleichen. Die Teilnehmer kämpfen um den Gewinn und möchten sich mit anderen Sportlern im fairen Wettkampf messen.

Um auch fair zu bleiben, gibt es genaue Regeln und Gewichtsklassen. Außerdem gibt es Ringrichter, die auf die Einhaltung der Regeln achten. Bei Missachtung gibt es Verwarnungen oder sogar Disqualifikation. Im schlimmsten Fall kann der Ausschluss vom gesamten Wettkampf drohen.

Vor allem die Verletzungsgefahr soll durch diese Maßnahmen reduziert werden. Schließlich könnten einige Kämpfe tödlich enden, wenn es keine Regeln gäbe. Deshalb werden auch nur Kampftechniken angewandt, die nicht dazu abzielen zu töten.

2. Das Eins-gegen-eins

Was den Kampfsport von einer Selbstverteidigung unterscheidet, ist die Anzahl der Gegner. Wer Selbstverteidigung trainieren möchte, wird sich oft gegen mehr als einen Widersacher behaupten müssen. In der Öffentlichkeit könnten sich schließlich mehrere Angreifer zusammentun. Zudem könnten sich auch Umstehende in den Kampf einmischen.

Im Kampfsport ist dies allerdings ausgeschlossen. Ein fairer Ablauf ist dabei ein wesentlicher Punkt. So stehen sich immer nur zwei Kämpfer/innen gegenüber.

Ein weiterer Punkt, den es auch im Fußball gibt: Männer und Frauen kämpfen jeweils unter sich. Sie treten nie gemischt gegeneinander an.

3. Schutzausrüstung

Bei sportlichen Wettkämpfen kommt im Normalfall Schutzausrüstung zum Einsatz. Die Teilnehmer tragen beispielsweise Kampfsporthelme, Zahnschutz und Faustschützer.

Diese Maßnahmen sollen ebenso ernsthafte Verletzungen vorbeugen.

4. Ausdauer und Fitness steigern

Wettkämpfe sind sehr anstrengend und können über mehrere Runden gehen. Um dies durchzustehen ist es notwendig seine Ausdauer und Fitness zu verbessern.

Das beste Beispiel hierfür sind Profiboxer:

Wer als Anfänger schon mal ein paar Minuten leichtes Sparring trainiert hat, kann sich vorstellen, wie fit die Profis sein müssen. Und Profikämpfe sind nochmal um einiges intensiver. Schließlich gehen diese im äußersten Fall über 12 Runden.

Aber warum dauern diese Kämpfe überhaupt so lange?

Die Gründe haben wir im Prinzip schon erwähnt: Zum einen ist Vieles nicht erlaubt. Zum anderen tragen die Sportler Schutzausrüstung wie beispielsweise dicke Boxhandschuhe. Diese senken nicht nur die Verletzungsgefahr, sondern auch den Impact beim Schlagen. Dadurch gehen die meisten Kämpfe viel länger. Eines ist jedoch sicher: Die Kämpfer müssen trotz Schutzausrüstung sehr viel einstecken.

Was ist Kampfsport und was Kampfkunst?

Aber so leicht lässt es sich dann doch nicht unterscheiden…

Denn viele Kampfsportarten wurden von einer Kampfkunst beeinflusst und umgekehrt. Deshalb ist es oft nicht eindeutig, ob von Kampfsport oder Kampfkunst die Rede ist. Es hat oft einen fließenden Übergang.

Unabhängig davon wird das Ganze oft mit Selbstverteidigung kombiniert. Das macht es noch mal schwieriger zu unterscheiden. Das bei Kampfsportarten auch häufig Selbstverteidigung trainiert wird, hat einen nützlichen Hintergrund: Die Teilnehmer sollen dadurch ihre Fähigkeiten auch in realen bedrohlichen Situationen einsetzen können.

Am Ende liegt es jedoch an Stilrichtung, Verband und Trainer…

Hast du beispielsweise vor Karate zu lernen: So kann dies als Kampfsport oder Kampfkunst trainiert werden. Es kann sich sogar um einen Mix handeln. Den größten Anteil hat jedoch die Stilrichtung. Beispielsweise gibt es reines Sportkarate. Dies ist dann reiner Kampfsport.

Dahingegen wurde beim ursprünglichen Karate eher auf die Verteidigung Wert gelegt. So wurde Karate auch für die Selbstverteidigung eingesetzt.

Letztendlich kommt es auf den Trainer des Dojo‘s und seine Lehrmethoden an. Er legt fest, ob eher Kampfsport, Kampfkunst oder Selbstverteidigung trainiert wird.

Alle Details zu Kampfsport bzw. Kampfkunst gibt’s in diesem Buch. <<

Warum gibt es Kampfsport?

Kampfsport bietet viele Vorteile: Er fördert die körperliche Fitness, macht uns selbstbewusster, unterstützt Kinder beim Lernen und bietet Schutz vor Angreifern. Zur Entstehung von Kampfsport: Der Großteil der Kampfsportarten hat seinen Ursprung in Asien. Allerdings gibt es auch neuere Stilrichtungen, die z.B. aus den USA und Israel stammen.

Was ist Kampfsport – Fazit

Was ist Kampfsport nun? Vieles fließt ineinander und es ist generell alles möglich. Ein Kampfsystem, wie beispielsweise Karate, lässt sich nicht so einfach in eine Schublade stecken. So sollte eher betrachtet werden, wie viel Anteil von Kampfsport oder Kampfkunst in dem Kampfsystem einfließt, das man trainiert.

Mehr über Kampfsportarten? Hier zur Kampfsportarten Liste <<

Gerne teilen