You are currently viewing Wo kann man Kampfsport lernen?

Wo kann man Kampfsport lernen?

Wo kann man Kampfsport lernen? Eine Kampfsportart zu lernen bedeutet, sich stetig weiterzubilden. Wer einen Kampfsport erlernen möchte, sollte sich zuerst klare Ziele setzen. Was möchtest du dadurch erreichen? Möchtest du dich selbst verteidigen können? Geht es dir eher um Fitness und Beweglichkeit? Möchtest du besser für dich selbst und andere Menschen einstehen können?

Für andere ist der philosophische und kulturelle Aspekt interessant. Asiatische Kampfkünste gibt es schließlich schon einige Jahrhunderte. Doch unabhängig davon: Wenn du soweit bist, um etwas Neues zu lernen, kannst du deine gesteckten Ziele auch langfristig erreichen. Dies benötigt, wie für vieles im Leben, Geduld und vollen Einsatz.

Im Folgenden erfährst du, wo du einen Kampfsport lernen kannst…

Kampfsport lernen? Folgende Optionen gibt es

Kampfsportschule und Verein

Dies ist wohl die am naheliegendste Option. In so ziemlich jeder Stadt lässt sich zumindest eine Kampfsportschule finden. Die beliebtesten Kampfsportarten wie beispielsweise Judo und Karate haben dementsprechend auch die meisten Schulen. Suchst du jedoch eine seltenere Kampfsportart wie z.B. Krav Maga, wirst du, je nachdem, wo sich dein Wohnort befindet, auch einen längeren Weg zurücklegen müssen.

Kampfsport- und Kampfkunstschulen sind oft auch unter anderen Namen bekannt. Im Japanischen spricht man vom Dojo, im koreanischen heißt es Dojang und im chinesischen Guan. Zu dem gibt es auch Einrichtungen, die reine Selbstverteidigungskurse anbieten. Hierbei handelt es sich meist um eine Zusammenstellung von Techniken und nicht um eine Kampfsportart.

Im Shaolin Kloster

Wolltest du schon immer mal Kung Fu lernen? Und zwar nicht in einer gängigen Kampfsportschule, sondern in einem Shaolin Kloster? Keine Sorge, du brauchst dafür nicht nach China zu reisen. Das ist mittlerweile sogar bei uns in Deutschland möglich. Jeder kann an dem Programm „Kloster auf Zeit“ teilnehmen und mit echten Shaolin Mönchen zusammenleben und trainieren. Das Kloster befindet sich in Otterberg bei Kaiserslautern. Aufenthaltsdauer ist mindestens eine Woche und kann auch verlängert werden.

Aber Achtung: Das harte Training verlangt einiges ab. Deshalb solltest du körperlich fit sein, um das Ganze durchzustehen.

Kampfsport Zuhause lernen

Kann man Kampfsport lernen ohne das Haus zu verlassen? Grundsätzlich ist es auch möglich eine Kampfsportart von Zuhause aus zu erlernen. Wer Körperkontakt vermeiden möchte, aber sich dennoch Kampftechniken aneignen möchte, dem bieten sich dafür zwei Möglichkeiten.

Kampfsport online lernen

Heutzutage gibt es auch die Möglichkeit seine eigenen vier Wände gar nicht zu verlassen und trotzdem eine Kampfkunst zu lernen. Dafür gibt es Online einige Angebote. In Online Schulungen lehren Trainer verschiedener Kampfsportarten ihr Wissen und zeigen auf, wie du die Übungen korrekt ausführst.

Das bringt für dich ein paar Vorteile mit sich: Zum einen sparst du dir so den Weg zur nächsten Kampfsportschule und auch einiges an Zeit. Zum anderen musst du keine Schläge einstecken.

Ebenso gibt es einige Nachteile: Bei einem virtuellen Training bekommst du kein realitätsnahes Gefühl wie beim Training mit einem Partner. So ist es beispielsweise schwer einzuschätzen, wie du einen physischen Angriff wirklich effektiv abwehrst. Außerdem ist der Lerneffekt beim Training mit einem Partner meist schneller.

Kampfsport selbst erlernen

Prinzipiell kann man sich eine Kampfsportart auch selbst beibringen – zumindest in der Theorie… Schließlich gibt es Unmengen an Büchern über Kampfkunst. Jedoch ist davon eher abzuraten. Auch wenn sich Bücher wunderbar eignen, um sein Wissen zu erweitern, ist es kein wirklicher Trainingsersatz.

Folgende Nachteile entstehen, wenn du dir eine Kampfsportart selbst und ganz ohne Trainer beibringen möchtest:

  1. Es besteht die Gefahr, dass du dir die Techniken falsch beibringst
  2. Du erlernst nicht die Philosophie des Kämpfens
  3. Du agierst nicht mit anderen Menschen

Und diese drei Punkte sind fundamental wichtig, wenn man eine Kampfkunst erlernen möchte.

Kampfsport lernen – Fazit

Du siehst also, es macht meistens Sinn eine Kampfsportschule aufzusuchen. Besonders wenn du noch Anfänger bist. Vom „sich selbst beibringen“ raten wir generell ab. Schließlich möchtest du einen Kampfsport auch Notfalls nutzen können. Und dafür sollte ein Trainer oder Meister zumindest deine Bewegungen überprüfen.

Falls du jedoch unbedingt einige Techniken lernen möchtest, ohne dein Zuhause zu verlassen, kannst du eine Online Schulung buchen. Wenn du zunächst Körperkontakt vermeiden möchtest, kannst du dir so wichtige Grundlagen aneignen und erste Erfolge erzielen.

In diesem Kurs lernst du das Fundament <<

Bist du Anfänger und noch unschlüssig welchen Kampfsport du erlernen möchtest? Dann findest du in diesem Beitrag die Top 5 Kampfsportarten, welche sich für komplette Neueinsteiger eignen.

Gerne teilen